ÜBER

« Gute Lyrik kann schützen vor schädlichen Welteinflüssen. Der Band von Jayrôme C. Robinet ist ein kleiner Schutzschild. » Nora Gomringer

Jayrôme C. Robinet ist 1977 in Frankreich geboren
ist Autor, Übersetzer, Poesie Performer und Schreibpädagoge
Akademiker aus einer bildungsbürgertumsfernen Familie
weiß, wird in Deutschland meistens als Person of Color gelesen
Sch’ti mit sizilianischem Antrieb
Transgender mit Variationshintergrund

AUSBILDUNG

M.A. Biografisches und Kreatives Schreiben, Alice Salomon Hochschule Berlin, 2016

Aufbaustudium Spanische Literatur und Kunst, Centro de Lenguas Modernas der Universität Granada (Spanien), 2001

Didaktik des FaF (Französisch als Fremdsprache), Institut für Linguistik der Universität Mons-Hainaut (Belgien), 1999

Diplom Übersetzen für die Sprachen Deutsch und Spanisch, Ecole d’Interprètes Internationaux (Belgien), 1999

SCHREIBEN – Die Fallhöhe von Wort zu Wahrheit verringern

Zwei Erzählbände sind in Frankreich erschienen, sowie Lyrik und Prosa in zahlreichen Sammelpublikationen.

2015 erschien Robinets deutschsprachiges Debüt Das Licht ist weder gerecht noch ungerecht im Verlag w_orten & meer.

Das gleichnamige Einpersonenstück feierte im September 2015 Premiere im Maxim Gorki Theater / Studio Я, in der Regie von Pınar Karabulut mit Nicolas Streit.

PERFORMEN – Das Echo, das in mir spricht

Poesie-Auftritte bestritt Jayrôme C. Robinet u.a. im Haus der Berliner Festspiele, im Pergamon Museum (Berlin), in der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland (Berlin), in der Bibliothèque Nationale de France und im Grand Palais (Paris).

ÜBERSETZEN – Erinnerung an den Rhythmus der Zeit

Theaterstücke von Christoph Marthaler, Fritz Kater, Marianna Salzmann und Händl Klaus sowie Slam Poetry von Bas Böttcher und Timo Brunke hat Robinet ins Französische übertragen.

STIPENDIEN UND AUSZEICHNUNGEN

Autorenstipendium  – Writer in Residence der Villa Decius, Krakau, 2012

Übersetzungsstipendium der Robert Bosch Stiftung, des Goethe Instituts und des Literarischen Colloquiums Berlin (LCB), 2010

Autorenstipendium des internationalen literaturfestivals berlin (ilb), des Guardian Hay Festivals und des Festivaletteratura Mantova, 2009

Übersetzungsstipendium des Internationalen Theater Instituts (ITI) im Rahmen des Festivals Stücke, Mühlheim an der Ruhr, 2004 und 2005

G. A. Goldschmidt-Stipendium für junge Literaturübersetzer_innen des Deutsch- französischen Jugendwerks (DFJW), in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Buchmesse und dem Bureau International de l’Edition française, 2004

Übersetzungsstipendium Theater-Transfer vom Goethe Institut, dem Institut Français und der DVA-Stiftung Stuttgart, 2004

Publicités

Laisser un commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s