Vom Deutschen ins Deutsche – Präsentieren und Schreiben im übertragenen Sinne

Lehrveranstaltung an der Universität Konstanz logo Universität Konstanz

Seminar WS 15/16

Inhalt:

Sie sprechen im Seminar Hochdeutsch, mit ihren Freund_innen umgangssprachlich und mit ihrer Familie eine ganz andere Sprache, in der Sie eigentlich kaum schreiben wie Schwäbisch, Serbokroatisch, Russisch oder Türkisch oder, oder … Diese lebensweltliche Mehrsprachigkeit ist mehr als ein nur loses Nebeneinander, das keine Beachtung verdient, denn sie bietet großartige Ausdruckspotentiale. Entsprechende Strategien vorausgesetzt, kann sie gezielt und kreativ genutzt werden, um Schreibaufgaben an der Uni besser zu bearbeiten und Präsentationen pointierter zu gestalten. Dieses praxisorientierte Seminar zeigt Ihnen wie es geht.
Er steht ganz unter dem Motto: „Wissen Sie, wie  man  sich die Zähne putzt? Dann wissen Sie, wie man einen Roman schreibt.“ Gemeinsam wollen wir spielerisch herausfinden, wie sich Schreibblockaden überwinden lassen, wie Übersetzungen vom Deutschen ins Deutsche klingen oder innerhalb von anderen Herkunftssprachen und was die Poetik vom Kodewechsel bzw. Code-Switching eigentlich ist. Es soll erprobt werden, wie die Regeln eines Poetry Slams auf die Wissenschaft übertragen werden können und was passiert, wenn Hausarbeiten in Slam Poetry umgewandelt werden. Außerdem sollte genug Zeit und Raum sein, um auf spezielle Wünsche einzugehen.

Credits: 3

Dozent: Jayrôme C. Robinet

Termine:

20. November 2015 – 13:30 bis 20:15
21. November 2015 – 09:00 bis 15:45

27. November 2015 – 13:30 bis 20:15
28. November 2015 – 09:00 bis 15:45

Anmeldung und Fragen: Svenja.kornher@uni-konstanz.de

Mehr Informationen auf der Internetseite der Universität Konstanz.

Publicités